18.08. 2017
A+ A A-

RWTH Aachen - NET unter neuer Leitung

Univ.-Prof. Axel Preusse übernimmt Leitung des Instituts für Nukleare Entsorgung und Techniktransfer der RWTH Aachen

Nach der Emeritierung von Prof. Bruno Thomauske im März 2015 hat Prof. Dr. Axel Preusse kommissarisch die Leitung des Instituts für Nukleare Entsorgung und Techniktransfer (NET) übernommen.

Prof. Dr. Axel Preusse leitet seit 1997 das Institut für Markscheidewesen, Bergschadenkunde und Geophysik (IFM) im Bergbau der RWTH Aachen und ist u. a. Vorstandsmitglied des Deutschen Markscheider-Vereins (DMV).

Das NET wurde Ende 2008 an der RWTH Aachen neu gegründet und ist schnell gewachsen: In 6 Jahren wurden mehr als 60 wissenschaftliche Arbeiten veröffentlicht sowie der Masterstudiengang Nuclear Safety Engineering konzipiert und eingerichtet. In Forschung und Entwicklung hat sich das Institut vor allem in den Bereichen Nukleare Entsorgung und Rückbau, Waste Management & Technology Transfer und der Nuklearen Simulation einen Namen gemacht.