13.12. 2017
A+ A A-

Weihnachtskolloquium der DMV-Bezirksgruppen Rhein und Ruhr

v DMV Logo News RGBAuch in diesem Jahr findet wieder das gemeinsame Weihnachtskolloquium der DMV-Bezirksgruppen Rhein und Ruhr an der RWTH Aachen statt. Wir freuen uns, dass wir Ihnen im Rahmen der Veranstaltung am 14.12.2017 einen interessanten, zukunftsweisenden Vortrag zu folgendem Fachthema präsentieren können:
Status der Endlagerprojekte für radioaktive Abfälle in Deutschland, Referent Herr Dr. Frank Charlier, Institut für nukleare Entsorgung und Techniktransfer - NET, Rheinisch-Westfälische Technische Hochschule Aachen.

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Kolleginnen und Kollegen,

auch in diesem Jahr findet traditionell das gemeinsame Weihnachtskolloquium der Bezirksgruppen Rhein und Ruhr an der RWTH Aachen statt.

Mit dem Standortauswahlgesetz (StandAG) hat die Bundesregierung in diesem Jahr ein neues Kapitel bei der Suche nach einem Endlager für radioaktive Abfälle aufgeschlagen. Bis 2031 soll ein Standort für ein Endlager auf dem Gebiet der Bundesrepublik Deutschland gefunden sein. Das Institut für nukleare Entsorgung und Techniktransfer der Rheinisch-Westfälischen Technischen Hochschule Aachen unter Leitung von Herrn Universitätsprofessor Dr.-Ing. Axel Preuße befasst sich u. a. mit dem Thema „Endlagersuche“. Ein erster Aufschlag, dieses Thema seitens des Instituts berufsständisch zu platzieren, wurde auch bereits mit einer Veröffentlichung in unserer Fachzeitschrift „Markscheidewesen“ gemacht.

Wir freuen uns nun sehr, Ihnen im Rahmen unserer Veranstaltung einen interessanten und zukunftsweisenden Vortrag aus dem v. g. Aufgabenumfeld mit folgendem Titel präsentieren zu können:

Status der Endlagerprojekte für radioaktive Abfälle in Deutschland“

Herr Dr. Frank Charlier, Stellvertretender Leiter des Instituts für nukleare Entsorgung und Techniktransfer - NET, Rheinisch-Westfälische Technische Hochschule Aachen.

Mit diesem Vortrag wollen wir an das markscheiderische Thema „Unterirdische Raumplanung“ anknüpfen, das wir beim Weihnachtskolloquium im letzten Jahr mit einem interessanten Vortrag von Herrn M.sc. Daniel Beckers vom Institut für Markscheidewesen der RWTH Aachen belegen konnten. Die Suche nach einem Endlager für radioaktive Abfälle ist interdisziplinär zwischen verschiedenen Fachleuten, wie z. B. Physiker, Geophysiker, Geologen, Bergleute und Markscheider, zu lösen; wobei der Markscheider aufgrund seiner breitgefächerten Ausbildung und seiner vielfältigen Kenntnisse in den Aufgabengebieten Bergbau, Geologie und Vermessung bei der Lösung der Fragestellungen, die bei der Endlagersuche auftreten, wie in der Vergangenheit bereits geschehen, eine wichtige Rolle spielen kann.

Anschließend an den Vortrag werden aktuelle Themen des DMV vorgestellt.

Die Vortragsveranstaltung beginnt um 16:00 Uhr. Wir treffen uns hierzu am 14.12.2017, ab 15:45 Uhr, im Hörsaal BE 134, Bergbaugebäude, Wüllnerstraße 2 in Aachen.

Im Anschluss an die Vortragsveranstaltung sollten wir uns die Gelegenheit auf einen Weihnachtsmarktbesuch nicht entgehen lassen. Den Abend wollen wir dann ab ca. 18:00 Uhr im Restaurant „Magellan“, Pontstraße 78 in Aachen, ausklingen lassen (Lageskizze s. Anlage 3).

Den genauen Ablauf der Veranstaltung entnehmen Sie bitte Anlage 1 zu diesem Einladungsschreiben.

Wir bitten Sie freundlichst, dass Sie sich mit der beigefügten Anmeldebestätigung (s. Anlage 2) bis spätestens zum 08.12.2017 bei einem der Unterzeichner zu der Veranstaltung anzumelden.

Selbstverständlich sind auch Ihre Partner/-in zu unserem Weihnachtskolloquium herzlich eingeladen. Als Alternative zur der Vortragsveranstaltung bietet sich für Ihre Partner/-in ein Besuch des Weihnachtsmarktes oder ein Bummel durch die weihnachtlich geschmückte Aachener Innenstadt an.

Wir freuen uns auf eine rege Teilnahme und eine interessante Veranstaltung!

Mit freundlichen Grüßen und Glückauf
Thomas Bulowski, Vorsitzender Bezirksgruppe Rhein
Heinz Roland Neumann, Vorsitzender Bezirksgruppe Ruhr

document Programm (56 KB)

pdf Lageplan Kármán-Auditorium und Restaurant Magellan (151 KB)

document Anmeldung (bis zum 08.12.2017 bei einem der u. g. Kontakte anmelden) (19 KB)

Kontakt: E-Mail an Thomas Bulowski, DMV-BG Rhein oder E-Mail an Heinz Roland Neumann, DMV-BG Ruhr