20.07. 2017
A+ A A-

Oskar-Niemczyk-Stiftung

Unsere Schatzmeisterin, Frau Sophie Peysa freut sich über Ihren Anruf (+49 176 61323493) oder Ihre E-Mail mit Ihrer Spendenzusage.

 

Zur Förderung des Markscheidewesens wurde 1961 die dem DMV nahestehende Oskar-Niemczyk-Stiftung gegründet. Die nach dem im Gründungsjahr gestorbenen großen Lehrer und Forscher benannte Stiftung hat es sich zur Aufgabe gemacht, wissenschaftliche Arbeiten auf dem Gebiet des Markscheidewesens und der Bergschadenkunde zu unterstützen und herausragende Diplomarbeiten auszuzeichnen. Die Auszeichnung dieser Diplomarbeiten erfolgt durch Vergabe des Oskar-Niemczyk-Preises.

Die letzte Preisverleihung fand im Rahmen des XV. Internationalen Markscheiderkongresses ISM 2013 im September 2013 in Aachen statt. Daneben wurden in den letzten Jahren durch die Oskar-Niemczyk-Stiftung eine Promotion, Forschungsarbeiten auf Island, die Herausgabe eines Fachbuches, der Auslandsaufenthalt zweier Studenten im Rahmen des European-Mining-Course und die Anfertigung einer Diplomarbeit in den USA bezuschusst.

Preisträgerinnen & Preisträger

  • Frau Andrea Hoberg (2013)
    "Entwicklung eines Verfahrens zur Standsicherheitsbewertung bestehender Abbaufelder im Kali- und Steinsalzbergbau"
  • Herr Jörn May (2013)
    "Untersuchung der MDL-Lasersonde (Sonde C-ALS) zur 3-dimensionalen messtechnischen Aufnahme unzugänglicher Hohlräume des Altbergbaus"
  • Herr Markus Mathey (2013)
    "Zur Versagenswahrscheinlichkeit von Steinkohlenfesten - Eine Überprüfung von stabilen und kollabierten Fällen im südafrikanischen Steinkohlenbergbau"
  • Frau Kristin Tunger (2009)
    "Untersuchungen zu Auswirkungen an der Tagesoberfläche nach Einstellung der Gewinnungstätigkeit Ende 1989 und Einleitung der Flutung im Mai 1995 am Beispiel des ehemaligen Bergbaubetriebes Willi Agatz der SDAG Wismut"
  • Herr Stefan Fuchs (2007)
    "Geographische Informationssysteme im Bergbau und deren Einsatzbereiche"
  • Frau Diana Walter (2007)
    "Untersuchung der vom untertägigen Bergbau induzierten Senkungen unter Verwendung der Permanent Scatterer Technik als Methode der differentiellen SAR Interferometrie"
  • Herr Thomas Böhme (2004)
    "Entwicklung eines betrieblichen Bohrlochinformationssystems"
  • Frau Doreen Zschieschick (2004)
    "Risikoanalyse von Schachtstandorten im Niederrheinisch-Westfälischen Steinkohlengebiet"
  • Frau Antje Kurstedt (2001)
    "Standortbestimmung für eine OT-Kontrollbohrung zur Überwachung der Flutung des Grubengebäudes Volkenroda"

Unsere Schatzmeisterin, Frau Sophie Peysa freut sich über Ihren Anruf (+49 176 61323493) oder Ihre E-Mail mit Ihrer Spendenzusage.

Oskar-Niemczyk-StiftungOskar-Niemczyk-Stiftung

#TitelGrößeAktualisiert am
1Oskar-Niemczyk-Stiftung - Satzung_1995-10-01Oskar-Niemczyk-Stiftung - Satzung_1995-10-01794.13 KB15.05.2017