17.08. 2018
A+ A A-

Europäische Datenschutz-Grundverordnung

Am 25. Mai 2018 wird die Europäische Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) wirksam. Diese Verordnung regelt EU-weit den Umgang mit personenbezogenen Daten in Unternehmen und öffentlichen Stellen.

Ziel dieser Verordnung ist die Modernisierung und Vereinheitlichung des Datenschutzrechts in Europa. Insgesamt werden die persönlichen Rechte gestärkt. Vor allem die Forderung von mehr Transparenz bei zunehmender Digitalisierung steht im Focus.

Es muss zukünftig noch deutlicher gemacht werden, welche Daten in welchem Umfang genutzt werden. Weiterhin wird auch die Standardeinstellung von Datenschutzoptionen dahingehend geändert, dass optionale Felder bewusst aktiviert werden müssen und nicht bereits vorausgewählt sind.

Um den neuen Forderungen gerecht zu werden, wurde die Datenschutzerklärung unserer Homepage entsprechend angepasst. Die aktuelle Datenschutzerklärung finden Sie unter folgendem Link:
Datenschutzerklärung

Auch die Aufsichtsbehörden befassen sehr intensiv mit den neuen Anforderungen und stimmen eine einheitliche Sichtweise ab. Seit Juli 2017 werden als Ergebnis der Konferenz der unabhängigen Datenschutzbehörden des Bundes und der Länder (DSK) Kurzpapiere als Auslegungshilfen für die DSGVO veröffentlicht.

Weitere Informationen finden Sie unter:
Die Bundesbeauftragte für den Datenschutz und die Informationsfreiheit